10.10.2012 in Arbeitsgemeinschaften

Mädchen in der rechten Szene

 
ASF-Vorstand Monja Beck, Uschi Bodemer, Anette Sorg (Landesvorsitzende), die Referentin Ellen Esen und Jacqueline Roos

Als Rahmenveranstaltung zu der zur Zeit stattfinden Ausstellung „Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen“ im Rathauspavillon in Pforzheim fand ein Vortrag der Politologin und Expertin gegen Rechtsextremismus Ellen Esen aus Karlsruhe über „Mädchen in der rechten Szene“ statt. Die Ausführungen und eindringlichen Schilderungen von Ellen Esen, die vielen bebilderten Lebensgeschichten von Mädchen und Frauen, die teilweise noch immer in der rechten Szene sehr aktiv sind, machten die Zuhörer sichtlich betroffen.

27.09.2012 in Arbeitsgemeinschaften

Ausstellungseröffnung "Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen"

 
Die ASF-Kreisvorsitzenden Uschi Bodemer und Jacqueline Roos mit der Pforzheimer Sozialbürgermeisterin Monika Müller

Ein junger Mensch wird nicht als Demokrat geboren – mit diesen Worten begann der Pforzheimer Oberbürgermeister Gert Hager sein Grußwort – es brauche ein ständiges Bemühen, um Demokratie gegen Extremismus zu verteidigen.

08.07.2012 in Arbeitsgemeinschaften

Internationales Frauencafé der AsF Pforzheim+Enzkreis

 

Unter dem Motto: „Equal Pay“ fand das diesjährige Internationale Frauencafé der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Haus der Jugend im Benckiserpark in Pforzheim statt.

13.03.2012 in Arbeitsgemeinschaften

ASF Landesvorstand tagt in Pforzheim

 

Auf Einladung der ASF-Kreisvorsitzenden Uschi Bodemer (Enzkreis) und Jacqueline Roos (Pforzheim) tagte der Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen am vergangenen Samstag in Pforzheim. Als Rahmenprogramm boten die hiesigen SPD-frauen ihren Kolleginnen einen Besuch in den Schmuckwelten in Pforzheim an.

23.10.2011 in Arbeitsgemeinschaften

Ein schwarzer Tag für aufstrebende Frauen in Deutschland!

 

Die Vorsitzenden der AsF - Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen
Pforzheim Enzkreis zeigen sich enttäuscht über die mageren Ergebnisse des Spitzentreffens der Personalvorstände der DAX-30-Unternehmen mit Mitgliedern der Bundesregierung.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden