Live dabei beim SPD Bundesparteitag

Veröffentlicht am 21.12.2011 in Bundespolitik

Umjubelt nach seiner historischen Rede beim Bundesparteitag in Berlin: Altbundeskanzler Helmut Schmidt.

Unser SPD Mitglied und stellv. Vorsitzender in unserem Ortsverein, Nils Nonnenmacher und unsere Fraktionsvorsitzende Antje Hill waren beide beim SPD Bundesparteitag in Berlin dabei. Als absolutes Highlight begeisterte beide die großartige Rede von Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Er sprach über die Europäische Einheit und die Verantwortung Deutschlands innerhalb dieser Union. Hier ein Auszug aus seiner Rede:

"... Wenn ich zurückschaue auf das Jahr 1945 oder zurückschauen kann auf das Jahr 1933 – damals war ich gerade 14 Jahre alt geworden - so will mir der Fortschritt, den wir bis heute erreicht haben, als fast unglaublich erscheinen. Der Fortschritt, den die Europäer seit dem Marshall-Plan 1948, seit dem Schuman-Plan 1950, den wir dank Lech Walesa und Solidarnosz, dank Vaclav Havel und der Charta 77, den wir dank jener Deutschen in Leipzig und Ostberlin seit der großen Wende 1989/91 heute erreicht habe.

Wenn heute der größte Teil Europas sich der Menschenrechte und des Friedens erfreut, dann hatten wir uns das weder 1918 noch 1933 noch 1945 vorstellen können. Lasst uns deshalb dafür arbeiten und kämpfen, dass die historisch einmalige Europäische Union aus ihrer gegenwärtigen Schwäche standfest und selbstbewusst hervorgeht!

Als ganz alter Mann halte ich an den Grundwerten des Godesberger Programms fest:
Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“, schließt Schmidt seine Rede und ergänzt: Gerechtigkeit beinhaltet für mich vor allem die Chancengleichheit für Kinder, Schüler und junge Menschen. Der Fortschritt, den wir erreicht haben, ist beinahe unglaublich“, ruft er seinen Zuhörer noch mal ins Gedächtnis. Das sei für die Gesellschaft aber zugleich die Verpflichtung, dass die historisch einmalige Europäische Gemeinschaft aus ihrer gegenwärtigen Schwäche standfest und gestärkt hervorgeht.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden