SPD begrüsst Entscheidung für mehr Überwachung des ruhenden Verkehrs

Veröffentlicht am 21.07.2018 in Gemeinderatsfraktion

Der Gemeinderat hat einer Teilzeitstelle im Gemeindevollzugsdienst zugestimmt.

Wir SPD-Gemeinderatsmitglieder sind froh, dass unserem Antrag zur Kontrolle des ruhenden Verkehrs nun entsprochen wird.

Wie Ende des Jahres im Gemeinderat beschlossen, hat die Verwaltung ein halbes Jahr an die Vernunft der Falschparker appelliert. Ob dies nun über das Gemeindeblatt mit deutlichen Hinweisen auf die Straßenverkehrsordnung oder mit persönlichen Anschreiben an die Fahrzeughalter erfolgte, die auf ihr fehlerhaftes und oftmals gefährdendes Tun aufmerksam  machten – es hat alles nicht gefruchtet. Die Parksituation hat sich nicht verbessert. 

Nun erfolgt der nächste Schritt, nämlich der ruhende Verkehr in Remchingen wird überwacht. Sicher, es ist noch kein Personenschaden zu verzeichnen gewesen – zum Glück! Aber wir sind nicht bereit, mit der Maßnahme zu warten, bis der erste Unfall passiert ist.

Im Übrigen noch eine Bemerkung: wenn nun jemand ein „Knöllchen“ bekommt, ist es nicht die Schuld oder das Versagen der Gemeinde oder des Gemeinderats, sondern das hat sich der Adressat oder die Adressatin selbst verdient durch ihr eigenes Handeln und nur sie selbst können es verhindern, auch wieder ganz und gar über ihr eigenes richtiges und rücksichtsvolles Verhalten.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine schöne Ferienzeit und erholsame Urlaubstage. 

Für die SPD-Gemeinderatsfraktion

Antje Hill
Fraktionssprecherin

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden